Willkommen im Neubau-Abenteuer mit der EKB Massivhaus GmbH

2018 erhielten wir den Zuschlag der Stadt Pulheim für den Kauf eines Grundstückes in Pulheim Sinnersdorf. Nachdem wir uns relativ schnell für den Bau einer s.g. Stadtvilla entschieden hatten, folgte die Generalunternehmer-Rallye. Im Rennen waren:

Massivhaus Mittelrhein GmbH
Werth Haus WohnBau GmbH
Korthaus Massivhaus GmbH
Gülden Hausbau GmbH & Co. KG
Massivhaus Rhein-Lahn GmbH
Elbe-Haus West GmbH
Zaunmüller Massivhaus GmbH

…sowie die EKB Massivhaus GmbH mit der Niederlassung in Grevenbroich, die uns schlußendlich auch überzeugt hat!

Da eine Vergleichbarkeit der Angebote trotz identischer Anfrageunterlagen nicht herbeizuführen war und die Preise der Festpreisangebote bis auf wenige Ausnahmen auf einem vergleichbaren Niveau waren, entschieden wir uns für die EKB aufgrund der sehr guten Beratung und der vertrauensvollen Atmosphäre.

Euch Lesern möchten wir mit unserem Blog die Möglichkeit geben, uns bei unserem Abenteuer zu begleiten und einen Einblick zu erlangen, wie komplex so ein Vorhaben trotz minutiöser Planung am Ende doch sein kann.

Der Blog ist aufgeteilt in die beiden Kategorien Bautagebuch und Herausforderungen. In der Kategorie Bautagebuch werden wir ganz klassisch den Fortschritt unserer Baustelle bloggen und unter Herausforderungen könnt ihr nachlesen, wie wir gemeinsam mit der EKB Massivhaus GmbH alle ungeplanten Abweichungen gemeistert haben.


Das Abenteuer ist geschafft – Fazit der Bauzeit mit der EKB Massivhaus GmbH

Wir schreiben den 19.03.2021 und während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich auf der Couch im Wohnzimmer unseres neuen Hauses, das wir bereits seit Anfang August 2021 bewohnen.
Wir blicken auf schöne Momente, aber auch auf eine anstrengende Bauzeit zurück und möchten an dieser Stelle ein Fazit ziehen, da ich davon ausgehe, dass der Grund warum Sie auf meiner Seite gelandet sind, in der Fragestellung liegt, ob die EKB Massivhaus GmbH für Sie ein verlässlicher Partner für ihr anstehendes Bauprojekt ist, oder nicht.

EKB Massivhaus

Bevor ich etwas detaillierter auf die einzelnen Aspekte eingehe, kann ich vorab schon einmal sagen, dass auch wenn nicht alles fehlerfrei und problemlos gelaufen ist, ich dennoch ein zweites Mal (hoffentlich ergibt sich nicht der Bedarf 🙂 mit der EKB bauen würde.
Ein wesentlicher Grund dafür resultiert aus dem direkten Vergleich der EKB zu den Generalübernehmern, die in den 22 Neubauvorhaben der Nachbarschaft ihr Glück versuchten. Neben Das Massivhaus Mittelrhein waren Favorit Haus, Viebrockhaus, Streif oder z.B. die BBG Massivhaus auf der Straße tätig und für so manche Horror Geschichte zu haben, so dass ich oftmals dachte: Ok, ich klage anscheinend auf hohem Niviau…

Termintreue ★★★★☆

Auch wenn unser Haus offiziell zwei Monate vor der vertraglich vereinbarten Bauzeit von 10,5 Monaten fertiggestellt wurde, waren es inoffiziell knappe 10 Monate wenn man die zwei monatige Sperrung der Baugrube mit dazurechnet (Die Bauzeit wird erst ab dem Betonieren der Bodenplatte gerechnet).
Je nach Perspektive kann man also sagen:

  • Termintreue inkl. Sperrung der Baugrube eingehalten, Top!
  • Sich erst mit 10,5 Monate einen ordentlichen Puffer einverleibt und es dann noch fast vergeigt 🙂

Viel wichtiger war für mich als jemand, der zwischen oder parallel zu den Gewerken viel Eigenleistung erbracht hat, dass die terminlichen Absprachen während der Bauzeit gepasst haben und das hat gut funktioniert. Angefangen mit den noch recht kurzfristigen Terminierungen, wie z.B. bei der von mir durchgeführten Installation der Deckspots nachdem der Rohbauer die Decke eingeschalt hat, aber bevor der Eisenleger das Moniereisen legt, über die vielen vorgegebenen exakten Bauabschnitte des von mir eigenständig beautragten Bausachverständigen, bis hin zu dem Tag, an dem wir auf Basis der Aussagen unseres EKB Bauleiters unsere Wohnung gekündigt haben. Zu dem Zeitpunkt standen wir noch auf dem Rohbeton Boden und der Heizungsbauer verlegte gerade die Heizungsrohre.

Mit der Endmontage der Sanitäranlagen am Tag vor unserem Einzug ging der Plan auf, weshalb ich 4 von 5 Sterne vergebe.

Qualität ★★★★☆

Den Punkt Qualität möchte ich gerne unterteilen. Einerseits war es mir wichtig eine hohe Qualität in den verwendeten Baustoffen und installierten Anlagen zu erhalte und auf der anderen Seite bringt das alles nichts, wenn die Ausführung mit zwei linken Händen erfolgt.

Was die Baustoffe anbelangt, so fehlt mir natürlich als Fachfremder ein stückweit die Expertise, jedoch hatte ich den Eindruck, dass ausschließlich Markenprodukte verwendet wurden. Die Kalksandsteine waren von KS, die gesamte Fassade wurde aus STO Produkten erstellt, der Innenputz war von Knauf, die Steinwolle von Rockwool, die Fensterprofile von Gealan, die Fallrohre und Regenrinnen von Rheinzink und so weiter. Bei der Lüfungsanlage von Zehnder und der Wärmepumpe von Alpha Innotec hat man hier scheinbar ganz besonders qualitativ hochwertige Produkte im Angebot.
Die Kehrseite der Medaille ist, dass man das alles bezahlen muss und der Freund des zwei Mal umgedrehten Groschens hier sicherlich auch günstiger durch ein aus Polen bezogenes VEKA Fenster schauen könnte, was es bei der EKB meines Wissens nach nicht zur Auswahl gibt. Ich hätte es auch nicht genommen 🙂

Was die Qualität der Ausführung der Arbeiten anbelangt, so ergab sich kein ausnahmslos positives Bild. Neben meinen eigenen Eindrücken schildere ich in den folgenden Absätzen auch die fachliche Bewertung der einzelnen Gewerke durch meinen Bausachverständigen, der ebenfall bei mehr als der Hälfte meiner Nachbarn aktiv war. Ein paar Disclaimer muss ich jedoch vorab schreiben: Ob ein Gewerk sein Handwerk im Griff hat ist oftmals personenabhängig. So hatte ich während unserer Bauphase Kontakt zu einem EKB Kunden im Nachbardorf, der von den Fliesenleger der EKB schwärmte. Während bei ihm der Junior-Chef selbst noch Hand anlegte, war bei uns anscheinend ein Mitarbeiter der gleichen Firma mit einem geringeren Anspruch an die eigene Arbeitsqualität. Darüber hinaus gibt es Gewerke, von denen die EKB mehrere Vertragspartner hat und meine gemachten Erfahrungen sich dann nur schwer übertragen lassen. Aber fangen wir mal an:

Rohbauer ★★★★☆

Grundsolide! Sehr freundlich und kundenorientiert. Bis auf einen Deckendurchbruch, der…

  • Qualität
  • Kosten(-stabilität)
  • Verlässlichkeit
  • Offenheit für Eigeninitiative
  • Fairness
  • Kommunikation